mobilitaetskultur.ch

Mobilität im Beruf unerlässlich

Selten wurde dem Wort Mobilität je so viel Bedeutung geschenkt wie heute. Ursprünglich aus dem lateinischen kommend, heißt es so viel wie: beweglich sein. Die Bereitschaft, sich fort zu bewegen. Und das nicht nur mit einem Mobil. Auch der körperlichen Beweglichkeit im Berufsleben kommt eine bedeutende Rolle zu. Unser Land steht nun endlich allen in seiner Größe zur Verfügung. Aber die wirtschaftlichen Verhältnisse sind nicht überall gleich. Die erste Frage auf dem Arbeitsamt ist wohl: Sind sie mobil? Der Arbeitssuchende muss handeln. Plötzlich stürzen soziale Anforderungen jeglicher Art auf ihn ein. Sein neuer Arbeitsplatz ist weit entfernt. Er hat die Wahl zwischen Umzug oder Wochenendpendlermobilität. Beruflicher Auf.-oder Abstieg? Sein Leben wird sich komplett verändern. Dem Tagespendler wird ebenfalls ein hohes Maß an Energie und Willensstärke abverlangt. Sein familieres Umfeld bleibt zwar erhalten, aber Zeit und Geld für Benzin minimieren sich. Lange Arbeitsstrecken zehren an seinen Kräften.

Sind wir Weltenbürger geworden?

" Mobiles Umdenken " existiert auch auf globaler Ebene schon lange. Hier kommt zur geografischen Mobilität noch das " entwurzelt sein " und aufwändiges Fremdsprachenlernen dazu. Wird der Arbeitssuchende diese Herausforderungen bewältigen? Sein Karrierewillen wird es ihm abverlangen. Der Mensch von heute ist ein anderer geworden.

Unsere Vorfahren würden staunen, wenn wir sie in unsere Zeit hineinversetzten. Sie blieben ihrem Landstrich treu, ein Leben lang. Nahmen Auf,-und Abstieg hin. Fleiß und der gute Name war ihnen genug. Heute kann so manch einer nicht mehr davon leben. Er muss der Arbeit nach ziehen, oder seine Existenz steht auf dem Spiel.Frauen, oft nur mit umgezogen, vermissen plötzlich ihre Perspektive, weil sie nur noch für Haus und Kinder verantwortlich sind. Sie werden depressiv. - Nicht jeder wird mit enorm neuen Belastungen fertig werden. Überforderungen machen krank. Die Familie wird fremd. Das soziales Umfeld fällt auseinander. Füreinander da sein sollte nicht nur im familieren Umfeld von Bedeutung sein. Letztendlich sollten doch die positiven Aspekte zum tragen kommen. Das Ruder ist gedreht in Richtung Neuanfang und sozialen Aufstieg.

Impressum | Haftungsausschluss