mobilitaetskultur.ch

Mobilität im Alter

Es wird irrtümlicherweise oft davon ausgegangen, dass ältere Menschen sich nicht mehr so bewegen brauchen. Der Satz: „Wer rastet der rostet" gilt für alle Lebenslagen und allen Altersstufen des Menschen. Eine gute Mobilität im Alter erzeugt eine hohe Zufriedenheit. Es hilft nicht nur zur Vorbeugung von Krankheiten (Bluthochdruck, Diabetes usw) sondern ist ebenso genauso wichtig für das psychosoziale Miteinander. Je mobiler ein Mensch ist, umso mehr kann er seine sozialen Kontakte pflegen. Der Mensch vereinsamt nicht. Er bekommt von außen Input und bleibt rege im Denken und Handeln.

Was bedeutet Mobil im Alter

Mobilität ist in allen Lebensbereichen des Menschen wichtig. Als Beispiel ist nicht nur das Laufen, sondern auch, sich selbständig das Essen zuzubereiten, einkaufen, aufstehen, anziehen usw. zu nennen. Ist in einem der genannten Bereiche die Mobilität eingeschränkt, zieht sich die Einschränkung meist auch in die anderen Bereiche hinein.

Kann die Mobilität wieder kommen

Ja. Diese Frage lässt sich mit einem eindeutigen Ja beantworten. Sie kann eingeschränkt sein und in einigen Bereichen abhandengekommen sein. Umso wichtiger ist es, die Mobilität in den Bereichen, die noch funktionieren aufrecht zu erhalten.

Hilfsmittel

Gerade im Alter kann es sein, dass ohne Hilfsmittel eine Mobilität so eingeschränkt ist, dass der Mensch nur noch beispielsweise sich in den eigenen vier Wänden aufhalten kann. Das bedeutet, er kann seine Einkäufe nicht mehr alleine Tätigen. Die Wohnung nicht mehr verlassen kann u.v.m. Zur Unterstützung und zur Aufrechterhaltung der Mobilität gibt es Hilfsmittel. Es ist gut, dass es sie gibt. Rollator und andere Hilfsmittel

Der Rollator ist die Beste Erfindung für den älteren und oder geheingeschränkten Menschen. Die Einkäufe können alleine getätigt werden. Besuche bei Verwandten und Freunden können unternommen werden. In den Bussen und Bahnen sieht der aufmerksame Beobachter immer mehr Menschen mit diesem Hilfsmittel. Einige Einkaufsgeschäfte haben ihre Einkaufswagen dahingehend barrierefreier gestaltet, dass an den Wagen eine Lupe montiert ist. Es ist gut, dass es Hilfsmittel gibt und damit ältere Menschen seine Mobilität so lange wie möglich aufrechterhalten kann.

Impressum | Haftungsausschluss